Köln Nachrichten

Studie: Unternehmen noch nicht im Web 2.0 angekommen: Viele Unternehmen fremdeln

26.04.2009

Köln Nachrichten 

Unternehmen sollten in Zeiten des Web 2.0 aktiver an Diskussionen im Internet teilnehmen. Dies wünschen sich laut einer kürzlich von der Technische Hochschule Köln veröffentlichten Studie die deutschen Betreiber von Blogs und Foren. Für die Studie wurden 353 Internetseitenbetreiber interviewt. Nur etwa 50 Prozent von ihnen gaben an, bei Unternehmen eine Sensibilität für Blogs und Foren festzustellen. Viele Firmen, so die Studie weiter, hätten die Formate des Web 2.0 zwar auf dem Radar, scheuten jedoch die aktive Teilnahme. Hier gibt es demnach gehörigen Nachholbedarf.
Dass Blogs und Foren immer wichtiger werden, ist allgemein anerkannt. Dennoch: Im Fall von missliebigen Beiträgen reagieren Unternehmen weiterhin häufig mit der Androhung rechtlicher Schritte, was nicht gerade von Reife in Web 2.0-Kommunikation zeugt und ihnen zudem oft mehr Schaden zufügt als der ursprüngliche negative Beitrag. Denn über die Hälfte der befragten Blog- und Foren-Betreiber berichteten auf ihrem eigenen Kanal von den aggressiven Reaktionen. Häufig wird jedoch auch ein Rechtsstreit gescheut und dem Wunsch der Unternehmen nach Löschung der Beiträge nachgekommen, Die am meisten thematisierten Bereiche waren Medien, Marketing und Werbung. 89 Prozent der befragten Blog- und Forenbetreiber waren Männer, über 80 Prozent von ihnen jünger als 40 Jahren.

Hier geht es zur Studie der Technischen Hochschule Köln:
Bloggerstudie

 

Pressekontakt

Falls Sie als Journalist uns kontaktieren möchten oder weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne an unsere Ansprechpartnerin wenden:

VICO Research & Consulting GmbH
Dr.
Sandy Alami
Große Telegraphenstr. 2
D-50676 Köln

sandy.alamivico-research.com
Tel: 0221-99841010

Newsletter

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erfahren Sie über Events, Konferenzen, Messen und News über VICO Research und Social Media Monitoring:

>>
zum Newsletter