Informationswirtschaft

Seite

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

3. Social Media Anwenderkonferenz

Informationswirtschaft 

Es geht jedoch auch anders. Wie man Kritik akzeptiert und sich der Community stellt, zeigt unter anderem das Forschungsergebnis von Anna von Hagenow, ebenfalls Absolventin des Studiengangs Informationswirtschaft. Sie hat sich mit Viralität im Netz beschäftigt, die durch Unternehmensentscheidungen der Deutschen Telekom hervorgerufen wurde. Im Themenmittelpunkt stand hier der Topseller iPhone. Zuerst nutzbar und sogar vertraglich fixiert, kippte die Telekom als alleiniger Vertriebspartner des Smartphones in Deutschland eine rege genutzte Funktion per Update und regte damit Nutzer im Web zu einer hitzigen Diskussion an. Sie machten ihrem Unmut vor allem im Social Network Facebook Luft. Hauptkritikpunkt: Eine vertraglich zugesicherte Leistung wurde beendet, ohne dass es vorher Anzeichen gegeben hätte. Gleich zwei Verantwortliche stellten sich der Diskussion auf der Anwenderkonferenz, darunter auch Enrico Menge, Vertreter der iPhone-Sparte. Unmittelbar neben ihnen saß Björn Ognibeni, der Gründer der Facebook-Gruppe »Hallo T-Mobile, liebe Telekom: es reicht!«.

>>
weiter lesen

 

Seite 01: Konzerne

Seite 02: Webanwendungen

Seite 03: Blogging

Seite 04: Bloggen

Seite 05: Engagement

Seite 06: Informationswirtschaft

Seite 07: Aktivität

Seite 08: Kampagne

Seite 09: Medien

Seite 10: Business Intelligence

Seite 11: Internet