Alert-Monitoring

Seite

1

2

3

4

5

6

7

 

4. Social Media Anwenderkonferenz

Alert-Monitoring 

In diesem Punkt stimmt Göppl mit Walther Schönzart überein. Schönzart ist Leiter der Abteilung für Online Marketing bei der DZ Bank AG, des Kopfinstituts zahlreicher deutscher Banken wie der Volksbanken. »Wir unterscheiden zwischen drei Arten von Social Media Monitoring«, erläutert Schönzart. Das sogenannte Alert Monitoring basiere auf automatisierten Push-Diensten wie RSS-Feeds, die vom Unternehmen abonniert und ausgewertet werden können. Aktives Monitoring bezeichne die Suche im Social Web durch einen Mitarbeiter des Unternehmens. Passives Monitoring sei die Auftragsvergabe an ein Monito-ring-Unternehmen. »Der Aufwand, zu erfahren, was die Community denkt, ist selbst für kleine Unternehmen sehr hoch«, verdeutlicht Schönzart die Wichtigkeit der Informationsbeschaffung durch externe Fachleute. Dass sich die DZ Bank trotz wenig inter-netaffiner Zielgruppe im Social Web bewegt, hängt mit einer fundamentalen Erkenntnis zusammen. »Bei einer ersten Übersicht erfuhren wir, dass es auf Facebook und Twitter Accounts der DZ Bank gibt, die uns nicht gehören. Daraus haben wir gelernt: Egal, ob wir involviert sind oder nicht, im Social Web werden wir thematisiert.«

>>
weiter lesen

 

Seite 1: Social Media ist tot

Seite 2: Identität

Seite 3: Media

Seite 4: Alert-Monitoring

Seite 5: Community Strukturen

Seite 6: Diskussionen

Seite 7: Communication